Donnerstag, 21. September 2017

O'zapft is! Trachtenrock - nach dem Vorbild der Rockmacherin

O'zapft is! heißt es im Moment wieder, auch bei uns hier oben im Norden steckt dieses Fest an.

Wir sind am Wochenende zu einem Fest eingeladen mit dem Motto "Oktoberfest", da grübelt man als Frau natürlich gleich, was man da anziehen könnten. Ein Dirndl anzuziehen kam für mich aber irgendwie nicht in Frage, das ist nicht mein Ding, allerdings wollt ich als Frau auch nicht in Lederhosen los ;)

 

So hab ich mich im Internet inspirieren lassen und bin schnell fündig geworden, was für mich das richtige wäre. Die Röcke der Rockmachering find ich total schön, total klassisch aber auch modern. Allerdings, sind ihre Preise der Wahnsinn, auch wenn alles in der Region genäht und produziert wird, das würd ich niemals ausgeben. Und schwer zu nähen sah es nicht aus, aber mega schick!

 Also ab zum Stoffladen und in die Patchwork-Abteilung, da ich Blümchenstoff wollte, der aufeinander abgestimmt ist. Da ich zu Zeit sehr gerne blau mag, habe ich mir eine Auswahl an blauen Stoffen ausgesucht und kombiniert, ich hatte eine Meisterschneiderin als Verkäuferin im Laden, die mir gleich sagen konnte, wieviel ich von welchem Stoffe brauche, ohne einen Schnitt mitzuhaben (den hatte ich nämlich noch nicht gefunden :) ).

 Das Schnitt finden war wirklich nicht so leicht, es gibt einen bei Dawanda, allerdings waren mir 10,- für einen Rockschnitt zuviel, da wollt ich dann lieber frei Schnauze selber probieren. Ich habe in einer alten Burdazeitschrift eine Passe gefunden, die genauso war, wie gewünscht, den Rest hab ich selber gemacht. Die Schlaufen für die kleinen Knöpfe an der Seite waren sehr friemelig aber das gibt dem Rock noch den letzten Schliff.

Mir gefällt das Eregnis total gut, bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Bluse habe ich mir gebraucht für 15,- Euro bei Ebaykleinanzeigen gekauft.




Jetzt fehlt nur noch eine Jacke und die ist grade in Arbeit ;) aber jetzt schon mal ab zu RUMS

Liebe Grüsse,
Cindy


 

Dienstag, 20. Dezember 2016

...meine letzte Stoffbestellung 2016 ist grad eingetroffen

Hallo,

wie wahrscheinlich einige Nähverückte habe ich noch so einige Projekte bis Heiligabend. Am Samstag musste ich dafür meine letzte Stoffbestellung abschicken.
Ich habe lange nach zwei Flanelstoffen für zwei Pferdedecken im Netz gesucht, die ich in ein und dem gleichen Shop bestellen konnte, das war gar nicht so einfach (mir gefiel immer nur einer).

Bei Alles für Selbermacher bin ich dann findig geworden, puh.

Heut kam mein Flanellstoff und sogar noch drei "goodys" dabei. ***freu***
Drei süße Buttons, ein Panda Magnet, und als drittes ein Kalender für 2017 mit einem Gutscheincode für jeden Monat. Find ich eine super Idee.
Ich wünsche ein paar erfolgreiche vorweihnachtliche Tage, ich hab noch einiges auf dem Zettel....

Liebe Grüsse,
Cindy

Dienstag, 30. August 2016

Einschulungskleid Delilah von Mariele

Hallo,

es ist ein bißchen her, dass ich was gepostet habe aber ich hab auch nicht viel für mich oder die Kinder genäht.
Vor ein paar Tagen habe ich meine Große gefrag, was sie denn zu Einschulung anziehen möchte, es kam sehr prompt folgende Antwort: "Ich möchte ein hellblaues Kleid mit Blümchen, es soll so aussehen, wie das von Greta aus 'Tiere bis unters Dach'!
Ui, mit so einem konkreten Wunsch hatte ich nun nicht gerechnet, hinzu kommt noch, dass ich so gar nicht auf Blümchen stehe....
Aber, ihr Wunsch sei mir Befehl.

Nach kurzem suchen bei Dawanda hatte sie sich dann den Baumwolljersey von Tante Ema Sommerliebe ausgesucht, nun kam das nächste Problem. Da der Sommer fast vorbei war, hatte kein Shop genug Stoff - es wurde also noch ein bißchen knifflich (nach dem ich 5 Shops angeschrieben hatte, bin ich endlich fündig geworden).
Da ich das gewünschte Kleid von der Schauspielerin Greta nicht kannte und auch nicht die Lust hatte mir alle Sendungen nochmal anzuschauen, machte ich mich auf die Suche nach einem schönen Schnitt.

In meiner Ottobre-Sammlung fand ich nichts, was mir festlich genug erschien, da ich ja keine Webware sondern Jersey nähen wollte.
Ich als absoluter Pinterest-Junky, bin dann auf Delilah gestoßen und wusste sofort, das ist es ;)
Marie vom Mariele-Shop ist sehr zuvorkommend und so konnte ich schnell mit dem Nähen starten.
In dem Schnitt gibt es noch einige Variationen, ich habe mich für die mit kuzen Puffärmeln entschieden.
Wir hatten beim fotografieren schon sehr viel Spaß, seht ihr wie glücklich unser Schulkind ist?


Schnittmuster: Delilah von Mariechen
Stoff: Tante Ema Sommerliebe in hellblau

Ich zeige es auch beim Creadienstag

Sonntag, 22. Mai 2016

Tropical aus der Ottobre 01/2016 im Lillestoff Design

Hallo,

endlich komm ich mal dazu das neue Kleid meiner Tochter zu zeigen, ich habe das Kleid bereits einmal für unser Große in Größe 128 genäht und nun in Größe 104.
Es sitzt total locker und gemütlich.
Den Stoff habe ich in Bärbels Stoffecke gekauft - nachdem ich mit meiner Tochter in der Stadt war und wir nichts passendes (alles war schwarz oder grau mit Spitze und blöden englischen Sprüchen drauf) in der Stadt gefunden hatten.
Wir sind auf der Rücktour im Stoffladen angehalten und mein auf pink-lila-rosa stehendes Mädel hat sich natürlich Stoff mit Pferdemotiven ausgesucht und diesen schönen Lillestoff  by Mia Maigrün mit den Hufeisen.
Mir gefällt an dem Schnitt auch besonders, dass es am Hals nicht so weit ausgeschnitten ist ;)
Ich wünsche euch noch einen schönen restlichen Sonntag - wir werden heute einen kleinen Ausflug auf einen leckeren Eisbecher machen.

Liebe Grüsse,
Cindy

Stoff : Lillestoff by Mia Maigrün - My lucky charme
Schnittmuster: OTTOBRE 01/2016  Tropical (mal wieder ein Schnittheft mit neuen Sachen, die mir
                                                                           persönlich gut gefallen)
 Ich zeig es auch nochmal hier: LLL LilleLiebLinks

Donnerstag, 28. April 2016

Karla im Streifen Look mit Print

Hallo,

ich hatte ja schon angekündigt, dass meine lila Frau Karla nicht meine letzte sein würde! Und hier ist meine Neue.
Den Jersey habe ich mir bei Dawanda bestellt, er stach mir sofort mit seinen leuchtenden Streifen ins Auge.
Ich habe diese Frau Karla nicht wie ganz nach Anleitung genäht, ich habe die Ärmel um 90 Grad auf dem Stoff gedreht, das mir das so besser gefiel.
Zusätzlich habe ich das Shirt 4cm enger auf jeder Seite gemacht, ich hatte es schon fertig aber es erschien mir irgendwie zu "zeltig". Das war gar nicht so schnell gemacht, da das Shirt ja hinten länger als vorne ist ist somit der Saum nicht so recht passte.

Nachdem ich den ganzen Saum wieder aufgetrennt hatte habe ich die Seitennaht vor mir hingelegt und versucht die Form so wieder hinzuschneiden, dass es passt. Das hat auch gut geklappt, die Schrägung ist nicht so groß geworden und es saß nach dem zweiten Säumen super.
Ich habe meine Karla übrigens in der Gesamtlänge um 6cm verlängert, da mir das Shirt sons vorne über dem Hosenbund hängt.

Die Plotterdatei habe ich mir selbst gebaut, ich habe lange im Internet nach den passenden Worten gesucht, die mir gafallen. Ich hätte es auch gern in deutsch gehabt, doch mir ist nichts eingefallen und gefunden hab ich auch nichts.
Die Buchstaben hab ich erst mit türkiser HappyFlex Folie geplotten und dann mit Fahion Foil in Kupfer drübergebügelt. Die Kupferfolie ist auf einer ganz dünnen Trägerfolie aufgebracht, man legt dies dünne Folie einfach im ganzen Stück auf das schon fertige Motiv und bügelt dann drüber. Dann bleibt die Kupferfarbe nur an den Buchstaben kleben.

Ich habe dies Folie bei Happyfabric eigentlich aus versehen bestellt. Habe dann im Internet lange nach eine Anleitung gesucht aber nicht wirklich eine gefunden, nur die Information die bei dem Artikel dabei standen. Hab es dann auf ein Probestück ausprobiert und bin immer noch begeistert.
Man kann diese Kupferfolie auch vorher zerknittern, dann bleibt nachher noch was von der eigentlichen Farbe des Motives zu sehen.

Da mein Mann mir eine Elna Bügelpresse bei Ebay ersteigert hat, presse ich damit eigentlich alles geplotteten Sachen auf aber mit der  Kupferfolie funktionierte das nicht. Die habe ich mit dem Bügeleisen aufgebracht, da sich die Folie nicht so schnell mit der Flexfolie verbinden wollte, ich hab dann mit der Spitze vom Bügeleisen ordentlich die Buchstaben nachgefahren, damit es sich verbindet.


Ich bin gespannt, wie es nach dem ersten Waschen aussieht.

Und jetzt ab damit zu RUMS am Donnerstag.


Liebe Grüsse, Cindy

Donnerstag, 21. April 2016

Shirt Kaschi in maritimen Farben

Hallo,
heute zeig ich euch meine maritime Kaschi von Alles für Selbermacher. Man kann sie sich kostenlos downloaden.
Da ich zur Zeit total auf Raglanshirts stehe, musste ich sie nähen. Ein Blick in meinem Stoffschrank und ich hab mich ganz schnell für diesen gestreifen Sommersweat entschieden. Da ich kein rotes Bündchen hatte, welches genau dem rot meiner Vorstellungen ensprach musste ich noch schnell zum Stoffladen fahren. Der rote Stoff ist auch ein Sommersweat mti Elasthan und enspricht genau meinen Vorstellungen.
Da mir die Ärmel beim Schnittmuster in Größe 40 doch ein bißchen eng vorkamen, habe ich sie gleich weiter und auch länger gemacht. Bei mir sind die Ärmel meistens zu kurz.

Und hier ist sie:                     

Auf den Bildern bei Alles für Selbermacher sieht sie viel weiter aus, mir gefällt es aber so tailliert sehr gut, ich denke in Gr. 42 wäre sie mir zu schlabberig geworden.
 Und weil heute Donnerstag ist, möchte ich sie auch gerne nochmal bei RUMS am Donnerstag

Ich freu mir, wenn ihr mir einen Kommentar schreibt.

Liebe Grüsse,
Cindy

Mittwoch, 20. April 2016

Meine erste kurzärmelige Shelly

Hallo,

heute habe ich mir schnell mal eine neue Shelly von Jolijou genäht, geplant war das schon länger und jetzt hab ich es endlich geschafft. Noch bevor die T-Shirt Saison beginnt, jetzt kann es ruhig warm werden, damit ich sie auch anziehen kann!

Den Stoff hab ich vor kurzen extra für diese Shelly bestellt, mir gefallen die kleinen weißen Dots super, vor ein paar Jahren hatte ich ein sehr ähnliches Shirt in rot (dieses war aber gekauft).
Ich habe mein Shelly Schnittmuster etwas abgeändert, da mir der original Schnit an den Achseln einfach viel zu eng ist. Wie ich das gemacht habt, kann man  HIER nochmal sehen.


Der unifarbene Jersey ist ein ganzes Stück dunkler als der gepunktete und am Anfang war ich noch sehr skeptisch, ob mir das gefällt. Doch jetzt finde ich es gut.
Mit den Armabschlüssen hatte ich kurz Probleme, da ich nirgends finden konnte, wie lang der Saumstreifen sein soll und so war er beim ersten Versuch zu lang und ich musste alles nochmal auftrennen - ich hasse es Overlocknähte aufzutrennen! Argh....





Was man auf meinen Fotos oben leider nicht sieht, ich hab noch ein kleines Schild aus SnapPap dran genäht - das peppt das ganze noch ein bißchen auf.

Und weil heute Mittwoch ist, zeig ich meine Shelly heut dort auch mal ;) MeMadeMittwoch und After Work Sewing

Schnittmuster: Shelly von Jolijou
Stoff von QjuTie Kids Collection und uni marine Jersey